Euregio Karate Nordhorn eV.

Mitglied im Landessportbund Niedersachsen eV.

Hilfe, ich bin neu
Gürtelbinden Video
Nützliches
Logo & Flagge
ADHS und Karate
Kinderkarate
Turnierkader
Turnierequipment
Dan-Träger
Fördermitglied
EKN & YouTube
EKN & Google

Wie binde ich den Gürtel
Hilfe, ich bin neu... !!

I  Neu sein ist nicht neu

Vor allem nicht für uns als Karateverein. Dass du noch nichts "kannst", ist doch völlig klar. Jeder, der neu mit irgend etwas anfängt, ist eben neu. Übrigens kann man dieses "neu sein" ändern: durch Teilnahme am Training und durch die erreichten Fortschritte.

I  Ich glaube, dass ich mich beim ersten Mal blamiere

...sagt wer? Wir sagen das nicht, denn wenn du schon alles könntest, hättest du ja mindestens schon den Schwarzgurt. Blamieren tut man sich übrigens nur dann, wenn man später im Training nicht aufpaßt, lustlos trainiert oder den Unterricht stört. Alles Dinge, die nicht "Karate-Like" sind und schon gar nicht der Tradition entsprechen.

I  Welche Sportsachen muß ich mitbringen?

Beim ersten Erscheinen im Dojo (Turnhalle) ist nichts mitzubringen. Zunächst einmal siehst du dir und ggf. deine Eltern, bitte mit abgeschaltetem Handy, ein Karatetraining von Anfang bis zum Ende an, um einen ersten Eindruck zu bekommen. Danach steht dir der Dojoleiter selbstverständlich noch für einige kurze Rückfragen zur Verfügung. Erst beim zweiten Dojobesuch stehst du mit in der "Klasse" und machst zunächst einmal nur die Aufwärmübungen mit. Dazu reichen normale Sportsachen ohne Turnschuhe aus, -Karate wird barfuß beübt.

I  Zu welchen Zeiten kann ich denn trainieren?

Immer zu den vorgegebenen Trainingszeiten, woraus sich für dich eine planbare Regelmäßigkeit ergibt. Flexible "Öffnungszeiten" gibt es im Karate nicht, da ja sonst der Karatelehrer 24 Stunden am Tag Dienst hätte. Auch ist Karate verbunden mit einer hohen Korrekturintensität, es gibt immer was zu verbessern. Dies ist Aufgabe des Karatelehrers. Wenn auch du dann, wie alle anderen auch, im Training mit dabei bist, kannst du davon natürlich profitieren und deine Technik verbessern. "Personel"-Karate gibt es vielleicht in Hollywood, aber für den tatsächlichen Alltag im Dojo, wo ja die fortgeschrittenen Mitschüler Vorbild und Ansporn für den Nachwuchs sein sollen, taugt es nicht.

I  Aha, -und was ist, wenn ich mal verhindert bin?

Hierfür gibt es nur wenige Gründe. Beruf, Schule, Familie, Urlaub, Krankheit, aber eben auch Faulheit. Welcher Grund für ein "Fehlen" nicht ok. wäre, ist wohl deutlich. Auch regelmäßige Schichtarbeit stellt natürlich keinen Grund dar, keinen Sport zu betreiben, -denn man kann dann ja zum Training gehen, wenn man die Zeit hat. 

I  Was sonst noch?

Mehr gibt es eigentlich zunächst nicht zu sagen...

Euregio Karate...
karate-nordhorn.de