Franz Braun 8. Dan
Euregio Karate Nordhorn eV.

Sport ohne Schlagseite / Franz Braun - Begründer des Karatesports 1974 in der Grafschaft Bentheim und im Emsland
"Wer sich für mich interessiert, sollte mich persönlich ansprechen und nicht auf andere hören!"

Infosite Shihan
Franz Braun
Shihan
Dan-Träger
Kontakt
Euregio Karate Nordhorn eV.
Gefällt dir unsere Webseite?
Franz Braun 8. Dan

Dipl. Karatelehrer
Übungsleiter-Lizenz Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)
Sport- und Fitnesstherapeut
Coach und Trainer für Karate-Wettkampfsport

In dem von ihm im Jahr 1975 gegrün- deten Karateverein Nordhorn hat Franz Braun jahrelang erfolgreich gewirkt. Dort ist er Ende 2006 ausgetreten. Seitdem kann nur der nordhorner Premium-Verein

Euregio Karate Nordhorn eV.

auf seine fachliche Mithilfe und Unter- stützung zurückgreifen. Franz Braun ist auf Grund seiner profunden Kenntnisse 2016 zum Vorsitzenden unseres Vereins

gewählt worden und wird im Vorstand sein Wissen einbringen. Die EKN-Füh- rung ist somit hochqualifiziert. An dieser Stelle erfahrt ihr Neues und Wesent- liches über seine Arbeit bis hin zur aktuellen eMailadresse von ihm. Es ist das Ziel von Braun, den Sportlern des EKN eine gute sportliche Ausbildung und ebenso Perspektiven im Leistungssport anzubieten. Dafür steht seine ganze Erfahrung. In engster Zusammenarbeit mit den EKN-Mitarbeitern wird dies immer aktuell umgesetzt und in das Training eingebracht. Steter Kontakt zum hochmotivierten Vorstand des EKN wirkt dabei wie eine Hotline, die jederzeit besetzt ist. Das bringt Kontinuität und schafft bei den Mitgliedern Vertrauen in die Kompetenz der Verantwortlichen. Bei Fragen kann jeder Schüler des EKN sich direkt an Franz Braun Shihan wenden.

eMail:
"Sterne des Sports" - Auszeichnung des DOSB
September 2017

Im Rahmen einer würdigen Siegerehrung und Feierstunde des Kreissportbundes wurde unserem Verein eine offizielle Urkunde des DOSB für das "beispielhafte gesellschaftliche Engagement" unseres Vereins überreicht. Über diese herausragende Ehrung und Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes freuen wir uns sehr und werden auch in Zukunft bemüht sein, gutes Karate mit hohem Traditionsbewußtsein an unsere Mitglieder weiterzugeben.

  DOSB
Presseartikel - Franz Braun 42 Jahre im Hauptamt
März 2016

Im Rahmen der Ordentlichen Jahreshauptversammlung wurde Franz Braun für 42 Jahre hauptamtliche Lehrertätigkeit geehrt. Weiterhin steht er als Lehrer zur Verfügung, doch nun im Ehrenamt.

  Artikel
Sportgala Stadt Nordhorn - "Trainer des Jahres"
Januar 2003

Vor einigen Jahren bei der Sportgala der Stadt Nordhorn: TV-Sportmoderator Jörg Wontorra im Gespräch mit Franz Braun wg. Ehrung "Trainer des Jahres".

Franz Braun  DAN-Verleihung  8. DAN
September 2013 Nordhorn

Franz Braun Shihan wurde anläßlich des 1. "Open Nordhorn" am 15. September unter anhaltendem Beifall der Athleten in Nordhorn öffentlich im Beisein des Bürgermeisters der 8. DAN verliehen. Die Urkunde, ausgestellt auf Seidenpapier in japanischer und lateinischer Schrift, wurde ihm vom Präsidenten der WJKA aus Holland, Jan Knobel, persönlich überreicht. Braun bedankte sich herzlich und brachte zum Ausdruck, sich weiterhin mit ganzer Kraft dem Karatesport zur Verfügung zu stellen. Wir wünschen zu dieser mehr als verdienten Verleihung einen herzlichen Glückwunsch!

  facebook
35 Jahre Karate in der Grafschaft
1974-2009

Niemand konnte an diesem kalten Novemberabend 1974 vorhersa- gen, welchen Aufschwung der Karatesport in Nordhorn nehmen würde. Fast 100 Aktive hatten sich zum ersten Training an der Alten Maate Schule eingefunden. Heute steht hier das Kaufhaus "Vechte-Arkaden". Franz Braun, der damals in den Niederlanden trainiert hat, hob mit Unterstützung des Sportamtes der Stadt

Nordhorn seine Karateschule aus der Taufe, -die erste in der Region. Erst später wurde daraus ein Verein. Es folgten harte und erfolgreiche Pionierjahre. Durch gutes Training und fachliche Kompetenz war Karate schnell in die grafschafter Sportgemeinschaft eingegliedert. Heute unterrichtet Shihan Franz Braun die Sportler des Premium-Vereins "Euregio Karate Nordhorn eV.", -unverfälscht und authentisch. Dafür steht sein Anspruch als Karatelehrer seit 35 Jahren.

  Presse 1  2
Fünf Jahre "Euregio Karate Nordhorn eV." 2011
Karate in Nordhorn

Hochglanzfotos von atemberaubenden Sportaufnahmen möchten wir zu diesem "kleinen" Jubiläum an dieser Stelle nicht veröffentlichen, sondern einen kurzen Abriß zum Jubiläum selbst. Entschlossen und zielstrebig gründete im Dezember 2006 eine Gruppe von gestandenen Karatekas und Fachleuten aus den verschiedensten Bereichen der regiona- len Wirtschaft einen Karateverein. Dies

war nötig geworden, da zahlreiche Sportler mit ihrem bisherigen Verein nicht mehr zufrieden und dort ausgetreten waren. Mit Unterstützung von Stadt, Landkreis und Kreissportbund nahm der Trainingsbetrieb schnell Fahrt auf und konnte weiterhin dem Karatesport in Nordhorn ein etabliertes zu Hause geben. Im März 2007 kam dann das Training in Emlichheim hinzu, was sehr freudig von den Sportlern der Niedergrafschaft angenommen wurde. Von einer beispiellosen Erfolgsbilanz soll hier in endloser Aufzählung nicht die Rede sein, dennoch darf nicht unerwähnt bleiben, dass ambitionierte Karatekas im Vorstand dies möglich gemacht haben. So ist z.B. Norbert Bechthold als Vorsitzender des EKN ein Karateka, der seit 1976 diesen Sport ausübt. Klemens und Ulrich Huhn, als stellv. Vorsitz bzw. Schatzmeister sind seit 1981 im Karatesport dabei, nicht nur als Trainings-Freunde, sondern als echte Brüder. Heute ist unser Verein im Breitensport bei Kindern und Erwachsenen gut aufgestellt, wobei auch der Leistungssport mit adäquatem Training an Talente herangetragen wird. Franz Braun konnte seinerzeit als Karatelehrer für den neuen Karateverein gewonnen werden, -er ist der Gründer des Karatesports vor 37 Jahren in der Grafschaft Bentheim überhaupt und kennt natürlich das Metier wie kein anderer. Mit seiner Lehrtätigkeit erfüllt er bis heute nachhaltig den Wunsch seines Karatelehrers, den Karatesport nach Kräften zu fördern und zu verbreiten.
Das Foto oben zeigt ganz unspektakulär, wo damals alles begann, -in der "Alten Maate Schule" in Nordhorn, was Insider natürlich noch wissen. Wo die Schule ist? Stellt euch mal in Nordhorn am Marktplatz am VVV-Turm ans Vechteufer und seht über die Vechte, -da drüben, wo heute die "Vechte-Arkaden" sind und rege Shoppingtätigkeit in der Fußgängerzone herrscht, stand die Schule mit der Turnhalle. Der Karatesport in Nordhorn hatte hier seine Wiege und ist in unserem Verein präsent.

  Foto   Artikel
WKF-Kumite Seminar
Antonio Oliva Seba Tschechische Republik

High-Tech im Kumite, -anders kann man das WKF-Kumite-Seminar von Antonio Oliva Seba aus Madrid in der Tschechischen Republik nicht beschreiben. Der offizielle Karateverband der CZ war Gastgeber und alle waren gekommen: Nationale Kaderkämpfer Kadetten/Senioren und die jeweiligen Spitzentrainer. Dies war vor allem vor dem Hintergrund der kommenden Karate-WM interessant, zu der auch einige der beim Seminar Anwesenden (z.B. Petra Pecekova/Europameis-

terin) reisen werden, für welche die Teilnahme Pflicht war. Senior Seba erstellte für den WM-CZ-Kader sogar ein eigenes Individualprofiling, zu dem auch der Lehrer des EKN, Franz Braun, geladen wurde. Das Seminar erstreckte sich auf drei Tage, wobei massiv KR-Belange mit einbezogen wurden. Auch Psychologie und taktisches Verhalten waren neben der Technikschulung Thema. Der EKN ist somit als im Kumitebereich führender Verein der Grafschaft Bentheim wieder einmal umfänglich "Up to Date", was sich im Training und in den Turnierergebnissen auch zukünftig zeigen wird, denn das ist als Premiumdojo unser Anspruch.

  Foto
Seminar mit Toni Dietl
Franz Braun Vechelde

Nicht jeden Tag hat man die Möglichkeit, sich mit einem von Bundespräsident Richard von Weiz- äcker mit dem "Silbernen Lorbeerblatt" ausge- zeichneten Karatelehrer auszutauschen. Von dem Eintrag in das "Guinness-Buch der Rekorde", wonach Toni Dietl der erfolgreichste deutsche Kumite-Akteur ist, ganz zu schweigen. Zahlreiche Schulen und Vereine aus ganz Norddeutschland waren zu dem Tagesseminar nach Vechelde bei Peine angereist. Darunter nicht nur professionelle

Karateschulen, sondern auch Vereine, die früher einmal sehr aktiv Mitglied im Deutschen Karateverband (DKV) waren, was aufhören läßt und doch verständ- lich ist: Sensei Dietl war sieben Jahre der offizielle Karate-Nationaltrainer der Bundesrepublik. So etwas schweißt zusammen. Während dieser Zeit hat der studierte Diplomsportlehrer zahlreiche beachtliche Neuerungen eingeführt und betreibt nun ein Unternehmen (Karate Kollegium Deutschland), was Vereinen qualifizierte Hilfestellung bei Fragen und Problemen bieten kann, vor allem in der Aufbauphase und im Kindertraining, so auch in Vechelde bei einem Spitzen- seminar. Franz Braun war als Gast persönlich von Toni Dietl geladen und konnte kritisch und praxiserfahren dem facettenreichen Seminarverlauf in Theorie und Praxis folgen. Derzeit wird geprüft, ob es die Möglichkeit einer weiteren und engeren Zusammenarbeit mit Toni Dietl gibt, denn beide, Dietl und Braun, kennen sich schon seit vielen Jahren.

  Team   Toni Dietl Wikipedia
Seminar "Funktionelle Anatomie"
Euregio Karate Dörentrup

Know-How vom Feinsten wurde in einem besonderen Seminar vermittelt, zum dem "Euregio Karate Dörentrup" Franz Braun als Referenten verpflichtet hatte. Die Funktionelle Anatomie war dabei das Thema. Vermittelt wurden grundlegende und wesentliche Aspekte der funktionellen Anatomie des Menschen u.a. mit direkter Sportspezifikation, -ein Novum im sonst reichhaltigen Lehrgangsangebot der Szene.Am Tage wurden zunächst theoretische

Grundlagen der Anatomie, wie Lageverhältnisse und Funktion der Muskulatur, anschaulich erörtert und im weiteren Verlauf Trainingsmethodik und Trainingsü- bungen fachlich erklärt und in der Praxis beübt.

Seminar "Motivation+Psychologie"
Euregio Karate Dörentrup

In einem stilvoll restaurierten denkmalgeschüt- zen Gebäude, in dem auch das lokale Standes- amt und der Tourismusverein residieren, wurde im Oktober durch unseren Partnerverein Eure- gio Karate Dörentrup ein  weiteres Seminar als Angebots-High-Light bereitgestellt: "Motiva- tion+Psychologie" waren dabei die Themen. Vermittelt wurden grundlegende und wesent- liche Aspekte der Psychologie und Motivation mit direkter Trainingsspezifikation, -ebenfalls

ein Novum im sonst reichhaltigen Lehrgangsangebot der Fachverbände. Die interessierten Teilnehmer freuten sich sehr, dass solch ein Seminar in Dörentrup angeboten wurde. Als Referent konnte wieder Franz Braun gewonnen werden. Braun verfügt über langjährige Erfahrungen im Leistungssport und hat sich in vielen Praxisjahren bei erstklassigen Referenten (u.a. Dr. Axel Gottlob-Institut Heidelberg) zu diesem Wissenszweig fundierte Kenntnisse angeeignet. Während des Seminars gab es jederzeit die Möglichkeit zur gezielten Nachfrage von Hintergründen in der Themenvermittlung.

Nach oben 
...